Wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine Maßnahme, durch die ein erkrankter und bakteriell infizierter Zahn über viele Jahre hinweg erhalten werden kann. Das entzündete Gewebe muss über den Wurzelkanal entfernt und der Hohlraum mit medikamentösen Einlagen behandelt werden. Mit der Wurzelfüllung werden die Wurzelkanäle dicht verschlossen, so dass sich die Kanäle in der Regel nicht erneut mit Bakterien infizieren können.

Bei der Wurzelkanalbehandlung setzen wir auf modernste Technik. Dies ermöglicht ein präziseres Vorgehen und erhöht damit die Erfolgsprognose der Therapie. Sie stellt trotz allem nur einen Erhaltungsversuch dar.

Elektrometrische Längenmessung
Bei der ekektrometrischen Längenmessung wird mittels Widerstandsdifferenz zwischen Wurzelhaut und Schleimhaut das genaue Ende des Wurzelkanals ermittelt.
Sie ist präziser als die reine Röntgendiagnostik, weil sie das tatsächliche Ende des entzündeten Wurzelkanalbereichs ermittelt. Außerdem können wir auf einen Teil der sonst erforderlichen Röntgenaufnahmen verzichten.

Maschinelle Wurzelkanalbehandlung

Bei der Entfernung des erkrankten Gewebes und der Bakterien werden die Wurzelkanäle mit maschinell betriebenen, sehr flexiblen, rotierenden Instrumenten aus einer Nickel-Titan-Legierung gereinigt. Dank der höheren Präzision und Flexibilität der Feilen ist eine sorgfältigere Reinigung und Ausformung der infizierten Wurzelkanäle, als bei anderen Methoden, möglich. Ebenso können komplizierte und stark gekrümmte Kanäle aufgrund der Instrumentenflexibilität aufbereitet werden.

Übersicht
Hauptstandort (1.OG)
Anton-Günther-Platz 1
08451 Crimmitschau
Tel.: 03762 - 5175

Montag, Dienstag, Donnerstag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 19.00 Uhr
Mittwoch, Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Zweigpraxis (barrierefrei)
Pleißenanger 5
08459 Neukirchen
Tel.: 03762 - 2186

individuelle Öffnungszeiten
Termine bitte telefonisch vereinbaren